pflanzlich

Pflanzliches Proteinpulver vs. herkömmliches Proteinpulver: Ein Blick auf die Unterschiede

Pflanzliches Proteinpulver vs. herkömmliches Proteinpulver: Ein Blick auf die Unterschiede

Proteinpulver ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel für Sportler, Fitness-Enthusiasten und Menschen, die ihre Proteinzufuhr erhöhen möchten. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Proteinpulvern auf dem Markt, darunter pflanzliche und herkömmliche Whey-Protein Varianten. In diesem Blogbeitrag werfen wir einen Blick auf die Unterschiede zwischen pflanzlichem Proteinpulver und herkömmlichem Proteinpulver, um dir bei der Entscheidung zu helfen, welches Produkt am besten zu deinen Bedürfnissen passt.

Quelle des Proteins:
Der offensichtlichste Unterschied zwischen pflanzlichem Proteinpulver und herkömmlichem Proteinpulver liegt in der Quelle des Proteins. Herkömmliches Proteinpulver wird oft aus tierischen Quellen wie Milchprodukten (Molkeprotein) oder Eiern (Eiprotein) gewonnen, während pflanzliches Proteinpulver aus pflanzlichen Quellen wie Erbsen, Reis, Hanf oder Soja stammt. Dies macht pflanzliches Proteinpulver zu einer attraktiven Option für Menschen mit veganer oder vegetarischer Ernährungsweise oder solche, die Laktoseintoleranz haben.

Aminosäurenprofil:
Proteine bestehen aus Aminosäuren, die für den Aufbau und die Reparatur von Gewebe im Körper wichtig sind. Das Aminosäurenprofil kann zwischen pflanzlichem und herkömmlichem Proteinpulver variieren. Während herkömmliches Proteinpulver in der Regel ein vollständiges Aminosäurenprofil enthält, das alle essentiellen Aminosäuren liefert, kann pflanzliches Proteinpulver manchmal niedrigere Mengen an bestimmten Aminosäuren enthalten. Es ist jedoch möglich, das Aminosäurenprofil von pflanzlichem Proteinpulver durch Kombination verschiedener pflanzlicher Proteinquellen zu optimieren.

Verdaulichkeit und Aufnahme:
Ein weiterer Unterschied liegt in der Verdaulichkeit und Aufnahme des Proteins. Herkömmliches Proteinpulver wie Molkeprotein wird in der Regel schnell verdaut und absorbiert, was bedeutet, dass es schnell an die Muskeln abgegeben wird. Pflanzliches Proteinpulver kann eine etwas langsamere Verdaulichkeit haben, was jedoch von der spezifischen Proteinquelle abhängt. Beispielsweise wird Erbsenprotein von vielen Menschen gut vertragen und gut aufgenommen.

Zusätzliche Nährstoffe:
Pflanzliches Proteinpulver enthält oft zusätzliche Nährstoffe wie Ballaststoffe, Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren, die in herkömmlichem Proteinpulver möglicherweise nicht vorhanden sind.

Welches nun am besten zu dir passt, hängt hauptsächlich von deiner Ernährungsweise ab (vegan / vegetarisch). Am einfachsten versuchst du es aus. 

Wir können dir das pflanzliche Protein "Pro Plant" von VASTSPORTS für einen Testlauf empfehlen. Dieses erhältst du in unserem Shop www.om-store.ch.

 

 

En lire plus

yoga-morena
VAST SPORTS Creatine: Eine leistungsstarke, vegane Ergänzung für Sportler

Laisser un commentaire

Ce site est protégé par reCAPTCHA, et la Politique de confidentialité et les Conditions d'utilisation de Google s'appliquent.